SUCHE
HOME KONTAKT

 

Den optimalen Tod stirbt ein Opel wenn...

...die Klangvirtuosen mit Flex und Vorschlaghammer auf der Bühne sind.

Die Karosserie ist inzwischen nicht nur Designstück und Kultobjekt. Sie ist das, was ein Auto ausmacht. Statussymbol und Mobilitätsträger. An Ihr muss die Tür mit einem „Klack“ ins Schloss fallen, die Antenne die Luft lautlos durchschneiden und beim Besteigen ein wahres Lichtfeuerwerk entbrennen. Bei den großen Autoherstellern beschäftigen sich inzwischen ganze Abteilungen mit der Erforschung neuer  Autohüllen und des optimalen Klanges. 

Auf der Leipziger Automobilmesse 2010 demonstrierten BMWs Werksakustiker eindrucksvoll, wie musikalisch ein Automobil sein kann. Sie erzeugten Schwingungen direkt an der Rohkarosserie eines BMW X1 und nutzen diese als Klangkörper. Was sicher als publikumsträchtiger Ausstellungsmagnet diente, zeigte als beeindruckendes Beispiel deutlich, welche Soundqualitäten ein Kraftfahrzeug  inzwischen ausweist.

Wenn Christian von Richthofen hingegen ein Auto in chirurgischer Kleinarbeit zerlegt, löst das Begeisterungsstürme aus. Zusammen mit Rolf Claussen zeigen sie den kunstvollsten Totalschaden auf der Bühne zu Schwanensee und Bach. Während Deutschlands Autofahrer mit Wasser und liebevollen Putzeinheiten ihrem Fahrzeug zu Leibe gehen, perkussieren die beiden Klangmagier der Karosserie die Oberfläche bei einer spektakulären Aufführung.

1999 entstand die außergewöhnliche Idee auf kunstvolle Art Autos zu malträtieren, sie für eine Chrash-Performance zu bearbeiten und mit fliegenden Funken eine Autoshow zu präsentieren, die unter die Haut des Autofahrers geht. Als besonders musikalisch erweist sich dabei ein 3 türiger Opel Kadett, dessen Karosse sich nach 3 monatiger Probe als Ideal für die Darbietung „Rhythm & Crash“ erwies.

Bei der kurzweiligen Aufführung muss der Wagen mit quietschendem Lack, einem tosenden Trommelfeuerwerk und einer unbändigen Haltbarkeitsprüfung Einiges über sich ergehen lassen. Nein, der Wagen landet nicht in der Presse. Er  stirbt stilvoll seinen Bühnentod. „Spiel mir das Lied vom Blech“ beschreibt hier auf sehenswerte Weise, dass ein Auto nicht der Verwertung zugeführt werden muss. Bei „Auto Auto“ zeigen die Feingeister, wie Sie mit Vorschlaghammer und Flex den Wagen kunstvoll zerlegen.
Doch Eile ist geboten. Der Opel Kadett E wurde zwar 3,7 Millionen mal gebaut, die 3 -türige und klangoptimierte Variante des Stainway unter den Automobilen wird inzwischen zur Mangelware.

Tourdaten von Rhythm & Crash / AUTO AUTO

Fr 18.06.2010 21218 Seevetal   
Sa 19.06.2010 24105 Kiel Freilichtbühne Krusenkoppel     
Mi 30.06.2010 8400 Winterthur Reithalle    
Do 01.07.2010 8400 Winterthur Reithalle
  
Fr 16.07.2010 Melle Waldbühne auf der Landesgartenschau   
Sa 24.07.2010 01968 Großkoschen - Senftenberg Amphitheater am Senftenberger See   
Di 27.07.2010 Schwenningen Neckarstraße 32  oder 31.8.Hauptbühne - Landesgartenschau   
Fr 30.07.2010 Hamburg "draußen und umsonst"  HAMBURG CRUISE DAYS    
Mi 22.09.2010 Lehrte Veranstsaltungszelt Lehrte
       
Do 04.11.2010 77654 Offenburg Reithalle
Sa 06.11.2010 85435 Erding Stadthalle     
Fr 04.02.2011 28857 Syke SYKER THEATER   
Sa 05.02.2011 30161 Hannover Pavillon
       
Sa 25.06.2011 Oldenburg Kulturetage        
Fr 26.08.2011 59821 Arnsberg    
Sa 27.08.2011 59821 Arnsberg