SUCHE
HOME KONTAKT

 

An dieser Stelle finden Sie die genaue Beschreibung für die Begriffe Neuwagen und Jahreswagen. Diese Unterschiede sind bei Autokauf nicht unwichtig, sie tragen sogar entscheidend zum Wert des Fahrzeuges bei und beschreiben die Beschaffenheit des KFZ deutlich.

 

 

Defintion Neuwagen:


Das Fahrzeug darf maximal 12 Monate alt sein, gerechnet ab Produktionsdatum. Es darf keinerlei Standschäden aufweisen, auch wenn diese Fachgerecht beseitigt wurden. Der Wagen darf noch nicht im zugelassen oder in Betrieb genommen worden sein. Er wurde also nicht benutzt und lediglich für normale Rangierfahrten im Fahrzeuglager oder der Ausstellung bewegt.  Das Fahrzeugmodell muss immer noch ohne Veränderung in Produktion sein. Muss der Wagen zur Einhaltung des verbindlichen Liefertermins „überführt“ werden, gilt das Fahrzeug mit einem Kilometerstand von unter 1000 immer noch als Neuwagen. Der Händler muss hier nachweisen, daß die Laufleistung durch die Überführung entstanden ist.
Die Definition „fabrikneu“ ist hier sogar noch etwas strenger. Hier dürfen auch keine Nacharbeiten beim Hersteller oder Händler durchgeführt worden sein.

 

Neu oder Gebraucht, der Unterschied liegt im Detail

 

Defintion Jahreswagen:


Das gebrauchte Fahrzeug ist nicht älter als zwölf Monate, gerechnet ab Produktionsdatum, und wurde bereits im öffentlichen Straßenverkehr zugelassen. Dabei ist es unwichtig, wieviel Kilometer der Wagen aufweist. Nicht zu Verwechseln ist der Jahreswagen wenn er als Neuwagen im Sinne der Richtlinien für Abfrackprämien gewertet wird. Hier ist ein Jahreswagen binnen Jahresfrist ein Neuwagen und hat damit die Voraussetzung für einen Förderfähigkeit. Sie dürfen allerdings nur eine Haltereintragung aufweisen wie Werks-, Dienst- und Vorführwagen der Händler, von Herstellern und Importeuren Sowie Pkw-Importe und  Re-Importe. Jahreswagen verfügen über eine restliche Laufzeit der Herstellergewährleistung.