SUCHE
HOME KONTAKT

 

"Wenn unser Auto ein Computer wär" ist sicher ein provokanter Vergleich. Wir zeigen hier eine sicher zugespitzte Auseinandersetzung mit dem Gedanken, wieviel Computer unser Auto verträgt. Doch die Ausführungen haben einen prominenten Hintergrund...

 

  • Ihre Fensterheber versagen und geben Ihre Funktion auf. Es erscheint die Meldung „Ihre Fensterheber funktionieren nicht mehr“ (Programme nicht kompatibel)
  • Die Wegfahrsperre schaltet sich bei der Fahrt ein und die Geschwindigkeit ihres Fahrzeuges verringert sich um die Hälfte.  (Firewall, Virenscanner)
  • Ihr Auto würde ohne erkennbare Ursachen einmal am Tag einen Unfall haben. (Absturz)
  • Alle Warnleuchten und Kontrollanzeigen werden durch eine Fehlerlampe ersetzt. Erleuchtet diese, wissen Sie als Autofahrer dass  irgendein Fehler vorliegt.
  • Der Airbag würde sie vorher Fragen ob er tatsächlich auslösen soll.
  • Um den Motor anzuhalten müssen START betätigen.
  • Wurde Ihr Auto gerade neu entwickelt, müssen Sie alle Bedienelemente neu erlernen. Keine Funktion gleicht der Anderen. Jeder Schalter befindet sich an einer anderen Stelle.
  • Wenn Sie bei Ihren neuen Wagen nützliches Zubehör einbauen lassen, wird das Siegel verletzt. Die Hersteller verweigern ihre Garantie.
  • Ihr Auto können Sie nur alleine nutzen. Es sei denn Sie kaufen noch einen Sitz hinzu oder spielen die aktuelle Motorensoftware auf.
  • Einige Male wird ihr Fahrzeug bei voller Fahrt aus gehen. Sie werden es akzeptieren, ihr Fahrzeug neu Starten und ihre Fahrt fortsetzten.
  • Ihr Radio schaltet sich nach 30 Tagen aus da sie nur eine Testversion vom Hersteller bekommen haben.
  • Wenn Sie den Schlüssel heraus ziehen wollen, müssen Sie den Knopf “Hardware sicher entfernen“ betätigen
  • Wenn Sie mit ihrem Fahrzeug einen Berg hinauf fahren, in eine Kurve kommen, dann noch Gas geben und gleichzeitig das Licht an haben würde ihr Wagen einfach abschalten. Für einen Neustart müssen sie den Schlüssel drehen, die Antenne anfassen und den Lichtschalter gleichzeitig betätigen. (Affengriff)
  • Damit sie bestimmte Informationen im Bordcomputer abrufen können, müssen sie dem Auto erlauben Kekse im Handschuhfach einzulagern. (Cookies)
  • Sie bekommen zu Ihrem Auto ein kostenpflichtiges Radio geliefert, auch wenn Sie es nicht wollen.
  • Immer wenn Straßen modernisiert werden  kann es sein, dass sie ein neues Auto kaufen müssen weil es auf diesen Straßen nicht mehr fahren kann.
  • Wenn Sie Einstellungen „Online“ am Fahrzeug ändern  wollen, wird eine kurze Werbung eingeblendet.

Und was ist, wenn die Produktion ihres Autos genau von solchen Computern gesteuert wird?


Wenn Sie auch solche Erfahrungen mit Ihrem Wagen gesammelt haben, sollten Sie die Marke wechseln.  Der andere Hersteller baut innovative Fahrzeuge welche mit umweltfreundlichen Kraftstoffen fahren, doppelt so schnell sind und Innovativeres Zubehör anbietet.


„Hintergrund“: Zur Eröffnung der Computermesse „ComDex“  1998 verglich Bill Gates „Microsoft“ mit dem Autohersteller „General Motors“:  „Wenn General Motors (GM) mit der Technologie so mitgehalten hätte wie die Computerindustrie, dann würden wir heute alle 5-Dollar-Autos fahren, die 1000 Meilen pro Gallone Sprit fahren würden.”. Daraufhin veröffentlichte General Motors eine ausführliche Presserklärung  und spiegelte  auf recht komische Weise die Erfahrungen der Windows-Nutzer wieder. Wir haben diese Erklärung in unserem Bericht um einige Selbsterfahrungen erweitert.